Kategorien
Allgemein Reisen

Juist

Juist ist eine 17 Kilometer lange und 900 Meter breite Insel in Ostfriesland. Sie liegt zwischen Borkum im Westen und Norderney im Osten. Juist ist autofrei und alleine dafür schon eine Reise wert! Die Infrastruktur ist hervorragend. Überall Gelegenheit zur Entspannung und Erholung. Hier kann man die Seele baumeln lassen.

Wassersportler und passionierte Fahrradfahrer kommen in Juist voll auf ihre Kosten. Auch Wandern ist auf der Insel ein Hochgenuss. Für Familien und Kinder stehen Outdoor Spielplätze, Pony Reiten, Wattwanderungen, Tanz Workshops, Beach Volleyball, Tennisplatz und viele andere sehr interessante und kinderfreundliche Möglichkeiten zur Verfügung.

Hier kommt für niemanden Langeweile auf! Es sei denn, man möchte eine „Ruhige Kugel“ schieben. Auch zum „Runterkommen“ ist Juist die erste Adresse. Alles kann, nichts muss.

Besonders hervorzuheben ist, dass es auf der Insel nur 3 Autos gibt.

  1. Notarzt
  2. Feuerwehr
  3. Rettungswagen

Also Autos für Notfälle. Das war´s. Daher ist diese Insel insbesondere für Kinder das Paradies! Toben, Fahrradfahren lernen, Gokart fahren – ohne Angst vor Autoverkehr. Auch das ist für Eltern und Großeltern sehr erholsam.

Die Menschen in Juist sind freundlich und stets hilfsbereit. Für einen kleinen Schnack zwischendurch ist immer Zeit.

Die Preise in den Restaurants liegen größtenteils zwischen 20€ und 30€, je nach Anspruch entsprechend teurer. Es gibt aber auch Imbiss Stände für Pommes, Fischbrötchen und andere Leckereien auf die Hand. Bier 0,3l kostet ab 4€.

Mein Tipp für ein gutes Restaurant mit ausgewogenem „Preis-Leistungsverhältnis“: Baumanns Kaffeehuus – zu finden in der Bahnhofstr. 4 in Juist.

Ansonsten kann ich diese Restaurants empfehlen:

  • Hubertusklause Juist
  • Domäne Bill
  • Strandhalle

Eiskugeln kosten ab 1,80€ bis 3€. Das leckerste Eis habe ich bei Giovanni L. Gelato de Luxe gegessen. Besonders das Zitrone/Basilikum Eis hat mir gut geschmeckt.

Lebensmittel kann man in verschiedenen Frischemärkten einkaufen. Die Preise sind auch höher als auf dem Festland. Ist aber verständlich da ja alles extra angeliefert werden muss.

Auf der Insel gibt es Ruhezeiten. Diese sind vom 20. März bis 31. Oktober die Stunden von 22.00 Uhr bis 8.00 Uhr (Nachtruhe) und von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr (Mittagsruhe), während des übrigen Jahres die Stunden von 22.00 Uhr bis 7.00 Uhr (Nachtruhe). (Quelle: LVO Juist)

Ich empfehle festes Schuhwerk mitzunehmen. Denn es gibt soviel zu entdecken und da stören Blasen an den Füßen. 😉

Photos folgen

Besonderer Dank geht an Anke Sundermeier für das Titelbild.